Weltweit gibt es vier Luchsarten (Gattung "Lynx"), welche die gesamte nördliche Hemisphäre bewohnen. Sie unterscheiden sich vor allem in ihrer Größe und Fellfärbung.

  Eurasischer Luchs
Lateinischer Name: Lynx lynx Gewicht: 14-28 kg
Hauptbeute: mittelgroße Huftierarten (Reh, Gämse, Mufflon, Ren)

Der Eurasischer Luchs lässt sich in neun Unterarten aufteilen:
bei den wiederangesiedelten Luchsen in Mitteleuropa handelt es sich meist um Karpatenluchse
(Lynx lynx carpathicus)

Pardelluchs
Lat. Name: Lynx pardinus
Gewicht: 8-15 kg
Hauptbeute: Kaninchen

  Foto eines Pardelluchses
Foto eines Kanadaluchses   Kanadaluchs
Lat. Name: Lynx canadensis
Gewicht: 9-15 kg
Hauptbeute: Hasen
Rotluchs oder Bobcat
Lat. Name: Lynx rufus
Gewicht: 7-10 kg
Hauptbeute: Hasen und Nagetiere
  Foto eines Rotluchses