Bei der Entwicklung der Managementpläne
... für Luchs, Wolf und Bär wirkten zahlreiche Verbände und Institutionen mit.

mehr


Der Managementplan "Luchse in Bayern" wurde im Frühjahr 2008 durch das Bayerische Umweltministerium veröffentlicht und bildet den Rahmen für den Umgang mit dem Luchs in Bayern.

Bei der Erarbeitung des Managementplans wirkten zahlreiche Institutionen, Verbände und Behörden mit.

In der so genannten Arbeitsgruppe "Wildtiermanagement/Große Beutegreifer" wurde der Plan interessensübergreifend diskutiert und abgestimmt, so dass ihm breite Unterstützung gewiss ist.

Er steckt die wichtigsten Arbeitsfelder ab und skizziert die Maßnahmen, die zukünftig im Rahmen des Projekts zur Umsetzung des Luchs-Managemenplans bearbeitet werden sollen.

 


Projekt zur Umsetzung des Luchs-Managementplans


Der Luchs-Managementplan bildete die Grundlage für das Projekt zur Umsetzung des Luchs-Managementplans.

Daraus leiteten sich folgende Kernaufgaben ab, die von 2010 bis 2012 angegangen und weiterentwickelt worden sind:

Gewährleistung eines aussagekräftigen Monitorings in Bayern
Betreuung des Netzwerks Große Beutegreifer
Koordination des Ausgleichsfonds Große Beutegreifer
Begleitende Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung
Bereitstellung eines bayernweiten Ansprechpartners zum Thema Luchs

 

Managementpläne für Luchs, Wolf und Bär (Große Beutegreifer)

Der Luchs-Managementplan ist einer von drei Managementplänen, die vom Bayerischen Umweltministerium angesichts der Rückkehr von Luchs, Wolf und Bär in Bayern entwickelt worden sind.

Charakteristisch für die Erstellung aller drei Pläne war die interessensübergreifende, abgestimmte Vorgehensweise, so dass die beteiligten Verbände, Institutionen und Gruppierungen die Ergebnisse mittragen und ein gemeinsamer Nenner erreicht wurde.

Im April 2007 wurde der Managementplan "Braunbären in Bayern - Stufe 1" vorgelegt, im Dezember 2007 der Managementplan "Wölfe in Bayern - Stufe 1". Beide Pläne berücksichtigen drei Stufen, die sich jeweils auf den Status der Tierart in Bayern beziehen.

Stufe 1: zu- und durchwandernde Einzeltiere
Stufe 2: standorttreue, wenige Tiere
Stufe 3: etablierte Population mit Reproduktion

Der Managementplan zum Luchs ist der am weitesten fortgeschrittene, denn nur der Luchs kommt in Bayern in einer zwar kleinen, aber reproduzierenden Population vor. Hier sind die Rahmenbedingungen und Arbeitsfelder am konkretesten abgesteckt und ihre Umsetzung wird Vorbildcharakter haben auch für die anderen beiden Großen Beutegreifer.